Königsquartier

städtebauliche leitidee

Das Konzept „KönigsQuartier Paderborn“ stellt das Quartier zwischen Marienstraße und Westernstraße sowie Marienplatz und Königsstraße wieder frei und revitalisiert dieses als ablesbaren und funktionierenden Baustein in der Stadtstruktur von Paderborn. Dies wird im architektonischen Bereich über die Arrondierung der Raumkanten, die Umgestaltung der Bestandsfassaden und die interne Umstrukturierung der Gebäude erreicht. Der freiraumplanerische Aspekt des Konzeptes sieht die Schaffung einer einzigartigen Identität im Außenraum vor, die durch ihre haptische und optische Qualität sowohl einen Attraktor für Besucher als auch eine Aufwertung des Lebensraumes der Anwohner darstellt. 

Freiraumgestaltung

Der Entwurf für das „KönigsQuartier Paderborn“ hebt die einseitige Orientierung des Freiraumes zugunsten der Fußgängerebene auf und schafft eine Gleichberechtigung von oberer und unterer Ebene. Dabei ist das Anbinden beider Niveaus an den restlichen Stadtraum zentrales Element der Entwurfsidee.

Durch kontrollierten und schrittweisen Rückbau der Rampen und Stege in den nächsten Jahren können die Raumkanten des Quartiers freigelegt und die Voraussetzung zur Umgestaltung von Königs- und Marienstraße geschaffen werden. Die richtige Wahrnehmung von zwei unterschiedlichen urbanen Räumen auf verschiedenen Höhen-Niveaus ist die Bedingung für das Funktionieren des Quartiers. Durch die besondere Inszenierung der fünf Quartierszugänge soll darüber hinaus eine Sogwirkung entstehen, die der Belebung des inneren Freiraums zugute kommt und Kaufkraft im KönigsQuartier generiert.

Erst durch den langfristigen Rückbau des Inselgebäudes und die Freistellung der Königsstraße wird die Bildung von klar definierten Freiräumen möglich, die die Etablierung eines KönigsPlatzes ermöglichen. Die neu geordneten Freiflächen werden dabei entsprechend ihrer Dimensionen als KönigsPlatz im Westen und KönigsHof im Osten deklariert. Die Grundidee des KönigsPlatzes ist eine räumliche und funktionale Stärkung der Ränder. Die Mitte des Platzes wird als Strömungsraum und multifunktionale Freifläche (z.B. Königsmarkt) bewusst freigehalten. Im KönigsHof wird räumlich und thematisch die Mitte gestärkt, wobei auf die klaren Raumkanten des Ortes eingegangen wird.

Location

:
Paderborn

Typology

:
Square & City

Status

:
Competition, 2.Price

Client

:
Stadt Paderborn

Year

:
2011

Area

:
7.000 m²

Keywords

:
Raised Bed, Stay, Gold, Granite, Square, Development, Urban Redevelopment, Königsquartier, Partial Demolition, Overhaul, Robinia Pseudoakazia, Königsplätze

Show project on map