Umfeld Eichplatz Jena

Frischer Wind rund um den Eichplatz

Im Herzen der Altstadt Jenas entsteht rund um den neuen Eichplatz ein neues Einzelhandels- und Wohnquartier. Die Gestaltung der öffentlichen Räume spielt bei der Entwicklung und Einbindung des Standorts in die Jenaer Innenstadt eine zentrale Rolle. Der Wettbewerbsbeitrag zum zentralen Freiraum des Quartiers, dem neuen Eichplatz, sowie das Gestaltungshandbuch der Stadt Jena geben den Gestaltungsduktus vor: Natursteinpflasterungen, klare Linienführung, schlichtes Mobiliar und eine ruhige Beleuchtung bestimmen den Ort.

GESTALTUNG DER STRASSENRÄUMe

Das neue Quartier wird sich neu positionieren. Als Fußgängerzone steht der motorisierte Verkehr im Hintergrund. Fußgänger sollen das Straßenbild prägen und beleben. Gleichzeitig sollen gestaltete Straßenräume entstehen, die auch im Kontext historischer und denkmalgeschützter Bauten (Rathaus, Stadtkirche St. Michael) harmonisch und nicht befremdlich wirken. . Die Gehwege als Laufband aus großformatigen Natursteinplatten und einem Mosaikpflasterstreifen entlang der Fassaden stellen eine Bordüre und einen Sicherheitsstreifen dar. Der restliche Straßenraum ist einheitlich gepflastert. Das durchgehend gelbliche Natursteinmaterial schafft ein ruhiges und einheitliches Bild, eine Verbindung zu den angrenzenden Straßenzügen als auch einen Bezug zum historischen Stadtbild, während die klaren Linien und die präzise handwerkliche Ausführung ein modernes Bild prägen. 

Location

:
Jena, Germany

Typology

:
Public Open Space

Status

:
In process

Client

:
Stadt Jena

Year

:
2013

Area

:
11.700m²

Show project on map